Aoip Calys150 Multifunktionskalibrator

CMV-AOIP-CALYS-50-75-100_Front-Light

Das CALYS 150 ist das Expertenmodel model der tragbaren Multifunktionskalibratoren.

Das Calys 150 kann ebenfalls als zweikanaliges Präzisionsthermometer, zur Vergleichskalibrierung, eingesetzt werden. Das Calys 150 verfügt auch über ein im ACL 500 Modem integrierem HART Interface um Signalwandler mit HART Protokol zu kalibrieren.

Das Calys 150 ist der genaueste und der umfangreichste Multifunktionskalibrator der Calys Reihe.

Das Calys 150 verfügt über erweiterte Funktionen (Skalierung, Sensorkorrekturen, Schrittsimulierung, relative Messungen, statistische Funktionen…) und einer Audit-Trail-Aufzeichnung, das Calys 150 entspricht der: 21 CFR Part 11 und der NADCAP Wärmebehandlung Qualitätsstandards und gewährt die Auswärtbarkeit und die Rückfürbarkeit der aufgezeicheten Daten. Diese Funktionen sind im Gerätemenü zugänglich.

Folgende Signale können zeitgleich simuliert und gemessen werden. (auch unterschiedlich)

Hohen Ansprüche für anpruchsvolle Anwendungen

Widerstandssensoren: Messung und Simulierung

Sensor Messbereich/ Spezifische Simulierung Auflösung Genauigkeit / 1Jahr Messung Genauigkeit / 1Jahr Simulierung
Pt50 (α = 3851) -220°C bis +850°C 0,01°C 0,006% L + 0,04°C 0,006% L + 0,04°C
Pt100 (α = 3851) -220°C bis +850°C 0,01°C 0,006% L + 0,03°C 0,006% L + 0,03°C
Pt100 (α = 3916) -200°C bis +510°C 0,01°C 0,006% L + 0,03°C 0,006% L + 0,03°C
Pt100 (α = 3926) -210°C bis +850°C 0,01°C 0,006% L + 0,03°C 0,006% L + 0,03°C
Pt200 (α = 3851) -220°C bis +850°C 0,01°C 0,006% L + 0,04°C 0,006% L + 0,04°C
Pt500 (α = 3851) -220°C bis +850°C 0,01°C 0,006% L + 0,03°C 0,006% L + 0,03°C
Pt1000 (α = 3851) -220°C bis +850°C 0,01°C 0,006% L + 0,03°C 0,006% L + 0,03°C
Ni100 (α = 618) -60°C bis +180°C 0,01°C 0,006% L + 0,05°C 0,006% L + 0,05°C
Ni120 (α = 672) -40°C bis +205°C 0,01°C 0,006% L + 0,05°C 0,006% L + 0,05°C
Ni1000 (α = 618) -60°C bis +180°C 0,01°C 0,006% L + 0,05°C 0,006% L + 0,05°C
Cu10 (α = 427) -50°C bis +150°C 0,10°C 0,006% L + 0,18°C 0,006% L + 0,18°C
Cu50 (α = 428) -50°C bis +150°C 0,01°C 0,006% L + 0,05°C 0,006% L + 0,05°C

Messung mit Widerstandssensoren 2, 3 oder 4 Leitertechnik: Automatische Erkennung der verbundenen Leiterzahl, mit Hinweis in der Anzeige.
Genauigkeitsangabe für den Anschluss der Temperatursensoren in 4 Leitertechnik.
Berücksichtigt werden muss, die Sensorgenauigkeit, die verwendete Temperatur, die Applikationsbedingung.

 

Spezifische Stromangaben im Simulationsmode 1 mA (Pt50 / 100, Ni100 / 120, Cu10 / 50) oder 0,1 mA (Pt200 / 500 / 1000, Ni1000)
Ansprechzeit: < 1 ms in der Simulierung (Simulation für schnelle Signalwandler)
Temperaturkoefizient: < 10% der Genauigkeit/°C

 

Thermoelemente: Messung und Simulierung

Sensor Messbereich Auflösung Genauigkeit / 1jahr Messung Spezifische Simulierung Auflösung Genauigkeit / 1jahr Simulierung
K -250 bis -200°C
-200 bis -120°C
-120 bis +1372°C
0,10°C
0,05°C
0,01°C
0,50°C
0,15°C
0,005% L + 0,08°C
-250 bis -50°C
-50 à +120°C
+120 bis +1020°C
+1020 bis +1370°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,15% L
0,06°C
0,005% L + 0,05°C
0,007% L + 0,05°C
T -250 bis -200°C
-200 bis -100°C
-100 bis +80°C
+80 bis +400°C
0,1°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,50°C
0,05% L + 0,06°C
0,015% L + 0,07°C
0,06°C
-250 bis -100°C
-100 bis +0°C
+0 bis +400°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,1% L + 0,05°C
0,02% L + 0,06°C
0,055°C
J -210 bis -120°C
-120 bis +60°C
+60 bis +1200°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,15°C
0,005% L + 0,07°C
0,0025% L + 0,06°C
-210 bis +0°C
+0 bis +50°C
+50 bis +1200°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,03% L + 0,08°C
0,05% L + 0,07°C
0,005% L + 0,04°C
R -50 à +150°C
+150 bis +550°C
+550 bis 1768°C
0,20°C
0,10°C
0,01°C
+0,60°C
+0,30°C
+0,30°C
-50 bis +0°C
+0 bis +350°C
+350 bis +1768°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,35%L + 0,4°C
+0,4°C
+0,25°C
S -50 bis +150°C
+150 bis +550°C
+550 bis +1450°C
+1450 bis +1768°C
0,20°C
0,10°C
0,05°C
0,05°C
0,80°C
0,30°C
0,30°C
0,35°C
-50 bis +0°C
+0 bis +350°C
+350 bis +1768°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,25% L + 0,4°C
0,30°C
0,25°C
B +400 bis +900°C
+900 bis +1820°C
0,10°C
0,05°C
0,005% L + 0,4°C
0,005% L + 0,2°C
+400 bis +900°C
+900 bis +1820°C
0,01°C
0,01°C
0,005% L + 0,4°C
0,005% L+ 0,2°C
U -200 bis -100°C
-100 bis +660°C
0,01°C
0,01°C
+0,13°C
+0,09°C
-200 bis +400°C
+400 bis +600°C
0,05°C
0,05°C
+0,09°C
+0,11°C
N -240 bis -190°C
-190 bis -110°C
-110 bis +0°C
+0 bis +400°C
+400 bis +1300°C
0,10°C
0,05°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,25% L
0,10% L
0,04%L + 0,06°C
0,08°C
0,005% L + 0,06°C
-240 bis -200°C
-200 bis +10°C
+10 bis +250°C
+250 bis +1300°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,01°C
0,15% L
+0,10°C
+0,08°C
0,008% L + 0,05°C

Thermoelemente Platine L, Mo, NiMo/NiCo, G, D, L, C : Die Spezifikationen erhalten Sie auf Anfrage bei der CMV Steck GmbH info@cmv-steck.de
Genaugkeitsangaben nur mit einer Ausgleichsstelle bei 0°C.

Bei der Verwendung der internen Ausgleichstelle (außer TC Typ  B),wird eine zusätzliche Ungenauigkeit von 0,2°C berücksichtigt.
Es besteht die Möglichkeit (außer TC Typ  B), über die Tastatur programmierbar, die Ausgleichstelle extern bei 0°C oder intern (an den Anschlussklemmen) oder als eingestelleter Temperaturwert zu verwenden.

Messwerteinheiten : °C, °F et °K.
Temperaturkoeffizient  : < 10 % der Genauigkeit /°C

Thermistore : Messung (Kanal 1)

CMV-AOIP-CALYS-Thermistor-MessungDurch den 50KOhm Bereich und die Steinhart-Hart-Gleichung, können Thermistoren mit dem Calys 150 gemessen und simuliert werden.

Steinhart-Hart-Gleichung

steinhart-hart-gleichung-cmv

Darin wird A, B und C aus den Temperaturen von 0°C, 25°C et 70°C berechnet.

 

Leistungsspektrum und technische Spezifikationen bei Drucksignale @23°C ±5°C

CMV-AOIP-CALYS-DrucksensorDruck : Messung mit einem externen Digitalem Druckaufnehmer

Bereich 0-1 bar 0-3 bar 0-10 bar 0-30 bar 0-100 bar 0-300 bar 0-1000 bar
Absolut X X X X X X X
Relativ X X X X

Als Relativ- Absolut- und Differenzialdruck erhältlich.
Steckverbindung : G ¼
Auflösung: 0,02%
Genauigkeit:
-0,05% im Bereich zwischen 10 und 40°C
– 0,1% im Bereich zwischen -10 bis +10°C und von 40 bis 80°C

Das digitale Druckmodul ACL433wird mit einem Verbindungskabel über eine RS485 mit dem Calys 150 verbunden.
Alle Messwerte werden digitalisiert und durch im Werk bei der Sensorkalibrierung ermitteltem und abgespeichertem Korrekturfaktoren, temperaturkompensiert.

Leistungsspektrum und technische Spezifikationen bei Prozeßsignale @23°C ±5°C

Gleichstrom : Messung

Messung mit oder ohne Sensorversorgung

Bereich Messbereich Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr Innenwiderstand
0-20 mA 0 mA bis 24 mA 1 µA 0,007% L + 0,8 µA < 30 Ω
4-20 mA 3 mA bis 24 mA 1 µA 0,007% L + 0,8 µA < 30 Ω
100 mA 0 mA bis 100 mA 1 µA 0,009% L + 2 µA < 30 Ω

Temperaturkoeffizient: < 7 ppm/°C von 0°C bis 18°C und von 28°C bis 50°C
Sensorversorgung : 24 V ± 10%
HART® Kompatibel: Eingangsimpedantz Rin = 280 Ω
Anzeige als lineare- oder quadratische Skalierung

Gleichspannung: Messung

Bereich Messbereich Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr Innenwiderstand
+100 mV -10 mV à +100 mV 1 µV 0,005% L +2 µV > 10 MΩ
+1 V -100mV à +1 V 10 µV 0,005% L + 8 µV > 10 MΩ
+10 V -1 V à +10 V 100 µV 0,007% L + 80 µV = 1 MΩ
+50 V -5 V à +50 V 1 mV 0,007% L + 0,5 mV = 1 MΩ

Frequenz und Zähler: Messung

Bereich Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr
10 kHz < 0,01 Hz 0,01% L
100 kHz 0,1 Hz 0,01% L

Skalierung : Puls/min und Hz
Auslöseschwelle: 1 V
Messung auf Frequenzsignal und an potentialfreien Kontakten

Bei der Zählerfunktion kann die Messung über einen definierten oder undefinierten Zeitraum erfolgen.

Widerstand: Messung  (Eingang 1)

Bereich Messbereich Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr
400 Ω 0 bis 400 Ω 1 mΩ 0,006% L + 8 mΩ
3600 Ω 0 bis 3600 Ω 10 mΩ 0,006% L + 50 mΩ
50 kΩ 0 bis 50 kΩ 100 mΩ 0,008% L + 1 Ω

Messung an Widerstände 2, 3 oder 4 Leitertechnik: Automatische Erkennung der verbundenen Leiterzahl, mit Hinweis in der Anzeige.
Spezifikationsangabe für die Widerstandsmessung in 4 Leitertechnik.

Gleichstrom: Simulierung

Simulierung mit und ohne Sensorversorgung

 

Bereich Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr
24 mA 1 µA 0,007% L + 0,8 µA
4-20 mA 1 µA 0,007% L + 0,8 µA
0-20 mA 1 µA 0,007% L + 0,8 µA

Temperaturkoeffizient: < 7 ppm/°C von 0°C bis 18°C und 28°C bis 50°C
Ansprechzeit: < 5 ms
Spezifikationsangaben zur Konfiguration vom CALYS 150 :
– Aktivmode (+24V ON) 1 Passivmodemessung (+24 V OFF)
– Passivmode (+24 V OFF) 1 Aktivmodemessung (+24 V ON)

Vorprogammierte Schrittausgaben

0% 25% 50% 75% 100%
4-20 mA Linear 4 8 12 16 20
0-20 mA Linear 0 5 10 15 20
4-20 mA Quad 4 5 8 13 20
0-20 mA Quad 0 1,25 5 11,25 20
4-20 mA Ventil 3,8-4–4,2 12 19, 20, 21

 

Gleichspannung: Simulierung

Bereich Bereiche Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr Min. Last
+100m V -5 mV bis +100 mV 1 µV 0,005% L + 2 µV 1 kΩ
+1 V -5 mV bis +1 V 10 µV 0,005% L + 8 µV 2 kΩ
+10 V -100 mV bis +10 V 100 µV 0,007% L + 80 µV 4 kΩ
+50 V -100 mV bis + 50 V 1 mV 0,007% L + 0,5 mV 4 kΩ

Frequenz und Impuls: Simulierung

Bereich Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr
1000 Hz 0,01 Hz 0,01% L
100 kHz 1 Hz 0,01% L

Skala: In Puls/min und Hz
Simulierung von Pulsen und potential freien Kontakten
Maximale Signalamplitude: 20 V (durch den Anwender auwählbar)
Widerstand: Simulierung

Bereich Bereiche Aufl. Genaugkeit / 1 Jahr I Last
400 Ω 1 bis 400 Ω 10 mΩ 0,006% L + 20 mΩ 0,1 mA / 4 mA
3600 Ω 10 bis 3600 Ω 100 mΩ 0,006% L + 100 mΩ 0,1 mA / 4 mA

Temperaturkoeffizient: < 5 ppm/°C von 0°C bis18°C und von28°C bis50 °C
Ansprechzeit: < 1 ms
Für Schnelle Signalwandler geeignet
I Last : Eingangsstrom am Kalibrator

Zusatzfunktionen

Skalierung im Mess- und Simulationsmode Mit der Skalierung kann die Anzeige in % als Prozeßsignal über den vollen Bereich oder in andere Werte dargestellt werden. Diese Funktion ermöglicht auch eine Sensorkorrektur nach einer Kalibierung.
Relative Messung Diese Funktion ermöglicht:·         Die Prorammierung eines anderen Referenzwertes als der Gerätestandartwert (NULL Funktion)·         Durch Messung oder Programmierung kann ein Konstant- oder Störwert berücksichtigt werden. (TARA-Funktion)
Simulationsmenü Die zu simulierenden Werte können entweder über die Zahlen- oder die Cursortasten verändert werden.
Wurzelbildung Im Strommess- oder Simulationsmodus, diese Funktion ermöglicht die Berücksichtigung eines quadratischen Signals Type ΔP von einem Signalwandler.
Statistische Berechnung Permanente Darstellung von Minimal-, Maximal-, und Durchschnittswertes des Messsignals. Die Anzahl der Messungen wird ebenfalls dargestellt.
Signalwandlerfunktion Mit dieser Funktion können Signalwandler oder Anzeigen geprüft werden. Es werden Abweichungskurven während dem Test angezeigt und anschließend ein Kalibrierprotokoll erstellt. 20 Prüfroutinen und Testergebnisse können abgespeichert werden.
Switchtest Mit dem Calys 150 können elektronische Temperatur- und Druckschwellwertgeber geprüft werden.
Rampenbildung Einfache oder zyklische Rampenbildung
Einstellung des Starts und des Endwertes, der Steigungs-, Halte-, und Senkzeit, der Simulation sowie die Zykluszahl im Falle einer zyklischen Rampenbildung, für jegliche Signalart.
Schrittsimulation
(Steps)
2 Simulationsmodi stehen zur Verfügung:

  • Manueller Modus: Der Anwender stellt den Startwert, die Anzahl der Schritte und die Zeit ein.
  • Programmierter Modus: Der Anwender verfügt über ca. 100 vorprogammierte Werte.

In der Stromsimulierung verfügt der Benutzer außer der vorprogrammierten Werten die 0%, 25%, 50%, 75% und 100% des Bereiches. Die Möglichkeit zwischen 0-20 mA linear/quadratisch und 4-20 mA linear/quadratisch zu selektieren.

Syntesyser Mit 100 manuell im Calys 150 eingegebenen Eingangswerten, kann eine generierende Kurve erstellt werden.
Signalwandlerfunktion Mit dieser Funktion können Signalwandler oder Anzeigen geprüft werden. Es werden Abweichungskurven während dem Test angezeigt und anschließend ein Kalibrierprotokoll erstellt. 20 Prüfroutinen und Testergebnisse können abgespeichert werden

Allgemeine Spezifikationen

Abmessungen
L x B x H
210 x 110 x 50 mm
Gewicht 900 g
Bildschirm LCD Displayauflösung 240 x 320 pixels mit Hintergrundbeleuchtung und Kontrasteinstellung
Darstellung der Werte als Tabelle oder Tendenzkurve
Spannungsversorgung 230 V ±10% (50/60 Hz)
Akku Type: Litium-Ione
Ladezeit:  3 Stunden
Betriebszeit : 8 Stunden
Schnittstelle USB
Speicher Bis zu 10 Gerätekonfigurationen (Eingangs- / Ausgangsart, Bereich…)
10000 Werte in einer oder mehreren Aufzeichnungsreihen.,  Entsprich ca. einer Arbeitswoche mit Messdatenaufzeichnung, Setups und Protokolle

Umweltspezifikationen

Referenzbereich 23°C ± 5°C (RF : 45 bis 75 % nicht kondensierend)
Nominaler Betriebsbereich -10 bis 50°C (RF : 20 bis 80 % nicht kondensierend)
Maximaler Betriebsbereich -15 bis 55°C (RF : 10 bis 80 % nicht kondensierend) (70% bei 55°C)
Lagertemperatur -30°C bis +60°C
Betriebshöhe 0 bis 2000 m
Schutzklasse IP54 nach EN60529

Sicherheit

Schutz
  • Elektronik: bis 250 V auf der Spannungsleitung

·         Keine Sicherung auf der Stromleitung

·         Gegen Schleifenöffnung ‘Strom’ bei der Messung von Drosselwiderstand

Klasse Europanorm EN 61010-1 konform
CAT II, Verschmutzungsgrad 2
Gegen Erde gefürte Spannung 60 V
Schock und Vibration EN 61010-1
EMV Immunität:

  • Störfestigkeit gegen die Entladung statischer Elektrizität (ESD): EN 61000-4-2
  • Störfestigkeit gegen hochfrequente elektromagnetische Felder: EN 61000-4-3
  • Störfestigkeit gegen energiereiche Stoßspannungen (Surge): EN 61000-4-5
  • Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Störgrößen, induziert durch hochfrequente Felder: EN 61000-4-6
  • Störfestigkeit gegen Spannungseinbrüche, Kurzzeitunterbrechungen und Spannungsschwankungen: EN 61000-4-11
  • Störfestigkeit gegen schnelle transiente elektrische Störgrößen/Burst : EN 61000-4-4

abgestrahlte und geleitete Emission

  • EN 55022, Klasse B
  • EN 61000-3-2
  • EN 61000-3-3

CMV-AOIP-CALYS-Lieferumfang

Instrument :

CALYS150             Präzisions Multifunktionskalibrator

Lieferumfang :

  • 6 Meßstripensätze,
  • 1 Akkuladegerät,
  • 1 Kurzanleitung und Handbuch auf CDROM
  • Halterung und Gurt
  • Werkszertifikat

Zubehör:

ACL433                 Externes Druckmodul, Steckverbindung G 1/4″
Unterschiedliche Druckbereiche 0-1000 bar (Bei der Bestellung anzugeben)
Absolut- oder Relativruck: Bereich von -1 -> 1; 3; 10; 30 bar
Nur Absolutdruck: Bereich von -1 -> 100; 300; 1000 bar

AN6050                  Transportkoffer CALYS

ACL9311                6 Meßstripen mit trennbaren Krokoklemmen

ACL500                 Digitales Hart Modem für CALYS 150

ACL600                 Verbindungskabel CALYS 150 zu Trockenblockkalibratoren und Kalibrierbäder

Trockenblockkalibratoren und Kalibrierbäder müssen auf Kompatibilität überprüft werden.

Software:
DATACAL              Auswerte- und Programmiersoftware
Inkl. USB Kabel

Zertifizierung:

QMA11EN              Kalibrierzertifikat nach COFRAC

AMS 2750             Konformitätsbescheinigung nach NADCAP AMS 2750 Richtlinie

Transportinformationen:

Abmessungen ohne Verpakung        210 mm x 110 mm x 50 mm

Gewicht ohne Verpackung     900 g

 

 

Kontakt
Sie können uns telefonisch erreichen unter
+49 (0) 7275 988 684 0